SCHAEDEN AN WAERMEDAEMMVERBUNDSYSTEMEN

59,00zzgl. MwSt

Die Verarbeitung von Wärmedämmverbundsystemen (kurz WDSV) ist ein Prozess, bei dem jeder einzelne Prozessschritt maßgeblich Einfluss auf den Gesamterfolg hat. Infolge von Planungsdefiziten, ungeeigneter Materialsysteme, Bauüberwachungs- oder Ausführungsfehler in den einzelnen Phasen usw. kommt es in der Praxis auch bei Wärmedämmverbundsystemen häufig zu Mängeln und Schäden. Die Schadensbilder, die man in der Praxis antrifft, sind zum Teil sehr komplex. In den meisten Fällen beginnt deren Wahrnehmung durch Schäden an den WDVS-Oberflächen; in der Regel handelt es sich dabei um Putze mit Anstrich oder um keramische Bekleidungen. Daher ist es sinnvoll, typische praktische Schadensbilder, die bereits aufgeklärt wurden, den genannten Prozessschritten zuzuordnen.

Intensivieren Sie Ihre Fähigkeit, Ursachen für Schäden an WDVS-Oberflächen zu erkennen und zu bewerten. Lernen Sie geeignete Maßnahmen zur frühzeitigen Gefahrenabwehr und Vermeidung von umfangreichen Folgeschäden bzw. zur Sanierung und Instandsetzung auszuwählen und deren bauliche Durchführung zu überwachen, ausbauen und intensivieren.

Der Inhalt in Kürze:

  • Prozessschritte bei der Herstellung eines Wärmedämmverbundsystems
  • Zusammenspiel der unterschiedlichen Einflussgrößen
  • Kenntnis über die Risiken
  • die häufigsten Planungs-, Bauüberwachungs- und Ausführungsfehler bei WDVS
  • Schadensprävention
  • Sanierung von WDVS-Oberflächen

Methodik: Online-Live-Seminar mit Frage- und Antwortmöglichkeiten

Zielgruppe: ArchitektInnen, IngenieurInnen, EnergieberaterInnen, HandwerkerInnen, MitarbeiterInnen ausführender Unternehmen PlanerInnen, Sachverständige, BautechnikerInnen

Anerkennung: Die Veranstaltung wird zusätzlich mit je 2 UE (WG/NWG/EBM) für die EE-Expertenliste angerechnet.

Referenten: Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Gänßmantel

Vorrätig

Artikelnummer: AKD-OLS-OSWD02 Kategorie: