GEG UND INGENIEURMAESSIGE LUEFTUNGSKONZEPTE

118,00zzgl. MwSt

Lüften hat im Wohn- und Nichtwohnbau unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen. Während es bei Schulen Arbeits- und Versammlungsstätten primär um die Abfuhr von CO2 und Schadstoffen geht, steht im Wohnungsbau der Feuchteschutz im Vordergrund. Schimmel und Schimmelvermeidung ist hierbei insbesondere im Wohnungsbau bei Neu- und Altbauten ein herausragendes Themenfeld, um das sich immer wieder (nicht zuletzt vor Gericht) gestritten wird. Zur Vermeidung von Streitigkeiten ist wesentlich, dass in Bezug auf die Nutzung und die klimatische Beanspruchung angemessene Konzepte entwickelt werden.

Für die Konzepterarbeitung können Planungsregeln herangezogen werden. Die DIN 4108 mit ihren verschiedenen Teilen hilft hier im Neubau unter bestimmten (standardisierten) Randbedingungen Lösungen zu finden. Für den Altbau kann die Abfrage nach normativen Vorgaben z.B. aus rechtlicher Sicht von Bedeutung sein, führt aber nicht zwangsläufig zu einer angemessenen Beurteilung des Einzelfalls.

Die DIN TS 4108-8 erläutert die Randbedingungen für Schimmelwachstum und beschreibt zunächst die baukonstruktiven Einflüsse. Da im konkreten Einzelfall das Nutzerverhalten einen wesentlichen Einfluss hat, werden die prinzipiellen Wirkmechanismen des Nutzers erörtert und in informativen Anhängen Beispielrechnungen präsentiert, wie das Nutzerverhalten auch quantifiziert werden kann. Neu aufgenommen wurde ein Rechenalgorithmus mit dessen Hilfe das Lüften über Fenster näherungsweise quantifiziert werden kann.

Der Vortrag basiert auf einer erst jüngst veröffentlichen Lüftungsstudie zum Thema Lüftung im Wohnungsbau durch den Referenten im Auftrag verschiedener Verbände.

Inhalte:

  • Grundlagen zum Lüften und technisches Regelwerk
  • energetische Folgen: Anspruch und Wirklichkeit
  • Randbedingungen für Schimmelwachstum, baukonstruktive Randbedingungen im Neubau- und Gebäudebestand
  • Nutzereinfluss und Beschreibung des Lüftens über Fenster
  • Vor- und Nachteile der verschiedenen Lüftungssysteme

Methodik: Online-Live-Seminar mit Frage- und Antwortmöglichkeiten

Zielgruppe: Architekten, Ingenieure und Energieberater, die ingenieurmäßige Lüftungskonzepte kennen lernen wollen.

Anerkennung: Die Online-Seminare sind bundesweit bei allen Architekten- und Ingenieurkammern gemäß der jeweils gültigen Fortbildungsordnung akkreditiert, sofern Online-Weiterbildung anerkannt wird und Fortbildungsordnungen in den jeweiligen Bundesländern bestehen.

Referenten: Dipl.-Ing. Arch. Stefan Horschler

Vorrätig

Artikelnummer: AKD-OLS-ORSE05 Kategorie: