Dieses Seminar hat bereits stattgefunden

ARBEITSSCHUTZ UND VERTRAEGE WAEHREND CORONA

79,00zzgl. MwSt

Technische Betrachtung:

  • Wie steht es mit der eigenen Gefährdungssituation als Verantwortlicher auf Baustellen oder im Büro?
  • verschiedene Verantwortlichkeiten nach Aufgaben: Bauherr, Bauüberwacher nach HOAI, LBO-Bauleiter, Fachbauleiter, SIGEKO; Vorarbeiter
  • Ansatz der Bau-BG zur Behandlung der Thematik
  • Überlegungen aus der Arbeitsschutzgesetzgebung ArbSchG / ASiG
  • Bestehende vertragliche Regelungen im Bereich öffentlicher Auftraggeber
  • Rechtlich Konsequenzen bei Zuwiderhandlung gegen die Verordnung, gegen Strafrecht (§319), bei Körperverletzung (z. B. durch Anniesen, Gewaltandrohung, Datenschutz bei Dokumentation von Fehlverhalten, einfordern von rechtswidrigem Verhalten durch Arbeitgeber, etc.
  • Arbeitsniederlegung/-verweigerung bei unhygienischen Baustellensituationen

Themenblock Baurecht/Planerrecht:

  • wenn der Auftragnehmer aufgrund der Corona Pandemie nicht leisten kann, stehen dann dem Auftraggeber Ansprüche gegen den Auftragnehmer zu?
  • Stehen umgekehrt dem Auftragnehmer Ansprüche gegen den Auftraggeber zu, wenn er aufgrund der Corona Pandemie nicht leisten kann?
  • vollständige und wirksame Behinderungsanzeige erforderlich?
  • Absicherung gegenüber den eigenen Subunternehmern/Subplanern erforderlich?
  • Was ist beim Abschluss von neuen Verträgen zu beachten, welche vertragliche Ergänzungen sind sinnvoll?

Themenblock Arbeitsrecht:

  • Rechte und Pflichten der Arbeitsvertragsparteien im Umgang mit der Corona-Krise
  • Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, Home-Office/Mobiles Arbeiten
  • Arbeitspflicht/Fernbleiben des Arbeitnehmers vom Arbeitsplatz
  • Wahrnehmung von Terminen/Einsatz auf Baustellen während der Ausgangsbeschränkung
  • Vergütungsfragen bei unterschiedlichen Konstellationen

Vorrätig

Artikelnummer: AKD-OLS-OPAV02 Kategorie: